Flight-Design-GmbH hat einen Insolvenzantrag gestellt

2015 vorgestellt von Flight Design GmbH die C4 ist ein viersitziges Propellerflugzeug. Quelle Messe Friedrichshafen GmbH 

 

Das Unternehmen Flight-Design-GmbH Flugsportgeräte hat am 15. Februar beim Amtsgericht Cottbus Insolvenz beantragt (Aktenzeichen 63 IN 73/16). Flight Design ist in Europa und den USA als Hersteller des Composite-Hochdeckers CT bekannt geworden. Der schnelle und komfortable Zweisitzer gehört zu den meistverkauften UL-Mustern und ist in der LSA-Version auch in den USA ein Bestseller.
Auf der AERO 2015 zeigte das Unternehmen den Viersitzer C4, der kurz zuvor seinen Erstflug erfolgreich absolviert hatte.

Laut berichten nach, hat das Amtsgericht Cottbus für das Verfahren am 15. Februar einen vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt. Geschäftsführer Matthias Betsch, von Flight-Design hat ein selbst beantragtes Verfahren mit Insolvenzplan in der Hand. Wichtig ist die Firma soll normal weiter laufen. Die Kunden erhalten weiter den gewohnten Service, auch die Auslieferung geht weiter, so Betsch.

Zum Hintergrund der Insolvenz hält sich die Geschäftsführung bislang bedeckt. In nächster Zeit werde sich Flight Design zu den genaueren Umständen und zur Zukunft äußern.

Anmerkung ULFmS.de

Wir bleiben dran, und berichten Aktuell von der AERO 2016 mit hoffendlich ZUKUNFT freudigeren Aussichten von Flight-Design GmbH.